So fokussierst du dich auf das Wesentliche!

Aufgabenmanagement

Kennst du das auch? Irgendwie gelingt es dir immer wieder, alle deine Bälle so einigermaßen in der Luft zu halten, ohne dass einer herunterfällt. Aber wirklich zufrieden bist du nicht. Dann könnte es hilfreich sein, dir einmal zu überlegen, welche Bälle du ab sofort für dich aus dem Spiel nimmst. Anders formuliert: Höre auf, dich immer wieder zu verzetteln und fokussiere dich auf das Wesentliche.

Finde das richtige Maß für dich.

Mit wie vielen Bällen auf einmal du dich wohl fühlst, hängt ganz allein von dir ab. Dem einen werden einer oder zwei reichen. Du bist vielleicht erst mit vier oder fünf glücklich und läufst mit sieben oder acht zu Hochtouren auf. Doch irgendwann ist eine Grenze erreicht. Du spürst das, wenn das Jonglieren deiner Bälle vom Spiel in Leichtigkeit in hektisches Treiben übergeht. Wenn du nicht mehr in deiner Ruhe bist, aus der deine größte Kraft erwächst. Wenn du dich getrieben fühlst.

Überwinde dich und lasse los, was dir nicht gut tut.

Oft beobachte ich, dass Menschen heute noch ihre Bälle mit großer Anstrengung gerade so in der Luft halten. Sobald morgen jedoch etwas Unvorhergesehenes dazwischenkommt, zieht es ihnen den Boden unter den Füßen weg. Ich selbst hatte das im August erlebt, als ein Hörsturz im Urlaub mir klar signalisierte: Leg´ deine vielen Bälle schnell zur Seite und mach´ eine Pause. Und dann überlege, welche Bälle du ab sofort aus dem Spiel lässt und welche du neu und fokussiert aufnimmst.

Entscheide dich, welches Spiel deines ist.

Es liegt auf der Hand. Anstatt „25“ Bälle mehr schlecht als recht gerade so in der Luft zu halten, überlege, welches sind deine „5“ wichtigsten Bälle, die du nicht nur souverän jonglieren, sondern die du kunstvoll und mit meisterhafter Leichtigkeit in der Luft tanzen lassen willst.

So erreichst du Meisterschaft in deinem Tun.

Du bist unsicher, welches deine fünf wichtigsten Bälle sind und welche Bälle du besser liegen lässt? Dann könnten dir die folgenden Checkpunkte ein erster Wegweiser sein.

Überlege dir:

  1. Welches sind deine wichtigsten Ziele?
  2. Mit welchen Bällen bewegst du den größten Hebel?
  3. Auf welche Bälle verzichtest du künftig, weil du dich mit ihnen verzettelst?
  4. Wie bringst du die wirklich wichtigen Bälle optimal ins Spiel?
  5. Welche Meister lehren dich, diese Bälle sicher zu jonglieren und meisterhaft in der Luft tanzen zu lassen?
  6. Übe, Übe, übe.
  7. Wer hilft dir, deine Kunst mehr und mehr zu perfektionieren?
  8. Welcher Jonglage-Mix bringt deine Kunden und damit dich im Jahr 2022 optimal weiter?

Diese Fragen kannst du dir für deine eigenen Bälle , für die Bälle deines Teams oder für die Bälle deines Unternehmens stellen.

Welche Bälle nimmst du ab sofort aus dem Spiel?
Welche Bälle wirst du ab sofort kunstvoll und meisterhaft in der Luft tanzen lassen?

Liebe Leser, bleiben Sie mir gewogen und nutzen Sie Ihre Zeit!

Herzlichst
Ihr Thomas Kiefer

Fotonachweis: fotolia/adobestock 48975867 ra2 studio

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Kommentar akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> ___