So starten Sie Ihren ganz persönlichen Verbesserungsprozess

Welches Ziel wollen Sie erreichen, welche Gewohnheit endlich ändern? Welcher Veränderungswunsch treibt Sie um? Oder sind es gleich mehrere? In diesem Beitrag finden Sie eine konkrete Handlungsanleitung, wie Sie Ihren ganz persönlichen kontinuierlichen Verbesserungsprozess = KVP aufsetzen.

 

Ziele erreichen – Gewohnheiten ändern – Veränderungswunsch umsetzen

Bitte betrachten Sie Ihren individuellen KVP nicht unter der Prämisse des immer mehr, immer besser, immer weiter, um sich immer mehr selbst zu optimieren oder gar in einen Selbstoptimierungswahn zu verfallen. Stattdessen geht es mir mit dem persönlichen KVP darum, immer mehr zu dem zu werden, der Sie eigentlich sein wollen. Damit Sie mehr und mehr jene Dinge tun, die wirklich Ihre sind und Ihnen gut tun.

Was wäre ein erfolgreiches Ergebnis?

Fragen Sie sich auf der Grundlage des Zieles, das Sie erreichen wollen, der Gewohnheit, die Sie ändern wollen, der Veränderung, die Sie für sich wünschen, was ein erfolgreiches Ergebnis wäre. Woran würden Sie merken, dass Sie auf einem guten und stimmigen Weg sind? Woran würden Sie merken, dass Sie Ihr Veränderungsziel erreicht haben? Gibt es vielleicht sogar geeignete Messkriterien? Vielleicht die Zeit, die Sie mit guten Büchern verbringen anstatt mit Fernsehen, oder einfach Ihr ganz persönlicher Zufriedenheitsindex. Und verschriftlichen Sie Ihre Ziele, formulieren Sie diese idealerweise als bereits erreicht.

Der Preis der Veränderung

Jede Veränderung hat ihren Preis. Den Preis, den Sie gewinnen genauso wie den Preis, den Sie dafür zahlen. Mit mehr Sport gewinnen Sie, soweit Sie eine für sich stimmige Lösung dafür finden, mehr Wohlbefinden, mehr Energie, mehr Gesundheit. Sie zahlen den Preis der Zeit, die Sie für Ihren Sport aufwenden und die es notwendig macht, dass Sie Ihren Tag, Ihre Woche anders organisieren müssen. Bei jeder Veränderung schwingt folglich immer die Frage mit: Will ich diese Veränderung wirklich, wirklich, wirklich? Und bin ich wirklich bereit dafür, den Preis zu bezahlen?

Gute Zeitplanung, Energieorte und Verbündete – Werkzeuge und Tools zur Änderung Ihrer Gewohnheiten

Planen Sie sich – idealerweise täglich – ein Zeitbudget ein. Was werden Sie konkret tun, wann, wo und wie werden Sie an der Erreichung Ihrer wichtigsten Ziele, an der Veränderung Ihrer Gewohnheiten, arbeiten? Gibt es eine Umgebung, in der Ihnen das Neue voraussichtlich leichter fallen wird? Gibt es Menschen, die Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen, selbst wenn diese „nur“ positiv auf Sie einwirken, weil Sie an Sie glauben? Suchen Sie sich solche Verbündete. Mit welchen Werkzeuge und Tools könnten Sie sich die tägliche Arbeit leichter machen?

Gute Reflexionsfragen für die Tages- und Wochenrückschau und für die Planung

Nehmen Sie sich möglichst täglich einige Minuten Zeit und reflektieren Sie Ihren Tag und Ihre Woche. Hier einige Fragen für Sie zum Start: Wie habe ich mich heute gefühlt? Und warum? Wie bin ich auf meinem Weg zum Ziel vorangekommen? Wofür bin ich heute dankbar? Was waren heute meine größten Erfolge? Wie kann ich diese Erfolge multiplizieren? Was hat mich an der Erreichung meiner Ziele gehindert? Wie kann ich diese Hindernisse ab morgen und in Zukunft umgehen? Was werde ich morgen tun, um meinen wichtigsten Zielen einen großen Schritt näher zu kommen?

Wenn Veränderung nicht auf Anhieb gelingt – Muster und Glaubenssätze erkennen und auflösen – Mit Musterwechsel zum Erfolg

Sicher kennen Sie diese Situationen auch, an denen Sie zum Zeitpunkt der Tagesreflexion oder der Wochenrückschau feststellen werden, dass Sie das Geplante eben wieder einmal nicht umgesetzt, Ihr Ziel nicht erreicht haben. In diesem Fall ist es entscheidend, tiefer zu fragen: Was konkret habe ich nicht erreicht und warum? Was war der hintergründige Nutzen, das Geplante nicht umzusetzen? Und spätestens im Wiederholungsfall: Welche(s) Muster erkenne ich dahinter, das ich nicht fortschreiben möchte?
Mit diesen und ähnlichen Fragen kommen Sie Ihren erfolgsverhindernden Mustern und Programmen Schritt für Schritt auf die Schliche. Stellen Sie sich das vor wie eine Zwiebel, die Sie Schicht um Schicht schälen, auch wenn dabei die ein oder andere Träne fließt. Und aus diesem neuen Tiefgang Ihrer Reflexionsfragen ergeben sich neue Antworten, die Ihnen helfen, Ihre erfolgsverhindernden Muster und schlechten Gewohnheiten zu ändern und zu überwinden. Dafür braucht es Disziplin, aber es lohnt sich. Denn nur so gelingt Veränderung wirklich und oft erreichen Sie Ihre wichtigsten Ziele nur auf diesem Weg.

Denken und handeln Sie in Lernschleifen

Die skizzierten Reflexionsfragen für die Tagesrückschau, Wochenreflexion und Wochenplanung bilden den Kern Ihres persönlichen Verbesserungsprozesses. Stellen Sie sich diesen Entwicklungsweg nicht linear vor, sondern denken Sie in Lernschleifen. Sie werden immer wieder an Wegpunkte kommen, an denen Sie das Gefühl haben, es geht nicht weiter. Vielleicht drehen Sie sich sogar im Kreis. Dann stehen Sie an der Tür zum nächsten Level. Und erst wenn es Ihnen durch Überwindung erfolgsverhindernder Muster gelingt, das nächste Plateau, die nächste Ebene zu erreichen, kommen Sie weiter. Verwenden Sie deshalb ausreichend Zeit zur persönlichen Reflexion.

Wenn Sie es mit Ihrer Veränderung wirklich ernst meinen, werden Sie feststellen, dass Sie – Schritt für Schritt – auch Ihrem Ziel näher kommen. Wie bei jeder Tätigkeit, die neu erlernt wird, geht das am Anfang langsam und erscheint schwierig. Die Leichtigkeit und größere Wachstumsschritte stellen sich nach regelmäßigem üben und tun ein. Viel Erfolg und viel Spaß dabei.

Bis dann, beste Grüße und eine gute Zeit mit Menschen in Bewegung.

Dieser Beitrag darf gerne großzügig mit Ihrem Netzwerk geteilt werden.
Danke dafür.

Fotonachweis: picjumbo.com

Über den Autor

Thomas Kiefer Als Ihr Sparringspartner und Berater unterstütze ich Sie in allen Fragen zur Führung und Organisation eines erfolgreichen Unternehmens. Wir setzen den Hebel genau dort an, wo Ihre Wachstumspotenziale liegen, damit Sie mit Siebenmeilenstiefeln das nächste Level erreichen. Mit mir kommen Sie in Bewegung. Sie stärken Ihre Selbstführung, führen zeitgemäß auf Augenhöhe und stellen Ihr Unternehmen, Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter zukunftsfähig auf. Der Mensch steht dabei immer im Mittelpunkt. Denn nur in Harmonie und Zutrauen können Menschen über sich hinauswachsen, kommen wirklich in Bewegung und werden ihr volles Potenzial entfalten. Wir passen zusammen, wenn Sie Ihr Unternehmen und vor allem sich selbst weiter voranbringen wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>