Wie Sie selbstbestimmte Entscheidungen auf Basis der eigenen Werte treffen

BenediktAhlfeldIn der letzten Woche ging die Artikel-Serie „Gute Entscheidungen treffen“ zu Ende. Heute lesen Sie zur Abrundung des spannenden Themas einen Gastbeitrag von Benedikt Ahlfeld.

Sich für das Eine und damit gleichzeitig gegen das Andere zu entscheiden, stellt für viele Menschen einen inneren Kampf dar. Oft handelt es sich dabei um Entscheidungen, welche nicht aus tiefster Überzeugung und auf der Basis der eigenen Werte getroffen wurden oder von anderen als erstrebenswert gesehen werden. Aber was für andere gut ist, muss nicht unbedingt auf dich zutreffen!

Manche Entscheidungen werden dir sogar von deinem Alltag abgenommen. Die Maschine Mensch muss einfach funktionieren und die Räder sich ständig weiterdrehen, um alles am Laufen zu erhalten. Für viele ist der Alltag – vergleichbar mit dem jeden Tag wieder kehrenden Murmeltier im Film – der Lebensinhalt schlechthin. Aber ist das wirklich auf Dauer erstrebenswert?

Lass dich endlich wach rütteln und versuch dem Alltag einen Schritt voraus zu sein. Beginn ein Leben nach deinen Werten, deinen Entscheidungen und nach eigenem Standard. Ein bisschen Mut und Verrücktheit gehören wohl dazu, aber das Ergebnis und dein neu gewonnenes Lebensgefühl werden dich mit Sicherheit überzeugen.

Gefangen hinter den eigenen Gittern

Die persönliche, soziale Programmierung hat einen sehr starken Einfluss auf Entscheidungen nach eigenen Wertvorstellungen. Für jeden Menschen sind die Werte nach unterschiedlicher Wichtigkeit gereiht. Was für dich als absolut wichtig erscheint, ist in meiner Wertvorstellung vielleicht komplett unbedeutend. Vielleicht hörst auch du in manchen Situationen eine Stimme im Kopf. Es ist deine Stimme, die dich unterbewusst durch gelernte Erfahrungen aus deinem gesamten Leben, sowohl im positiven als auch im negativen Sinn, begleitet und dein Leben mitbestimmen möchte. Die Stimme ist zwar dein ständiger Begleiter, sie kann sich auch zu deinem Berater entwickeln, aber letztendlich sitzt du am Thron und bist der Herrscher über dich selbst. Nur du alleine, du als ganze Person, bist für dein Handeln und Denken verantwortlich.

Um Entscheidungen und Situationen echter Freiheit erleben zu können, ist es wichtig, dir ein Bewusstsein über deine Verhaltensmuster, Glaubenssätze und sozialen Programmierungen zu schaffen. Bis jetzt haben sie dein Leben bestimmt, aber treffen sie auch noch heute oder in der Zukunft auf dich zu? Spiegeln sich darin deine eigenen Werte wider? Es liegt ganz alleine an dir, Entscheidungen nach deinen Wertvorstellungen zu treffen. Aber denke daran, du hast nicht unbegrenzt Zeit, um eine Veränderung vorzunehmen. Komm in die Gänge und beginn so schnell wie möglich mit der Realisierung deiner persönlichen Ur-Motivation.

Der 7-Schritte Fahrplan zum Leben nach deinem persönlichen Standard

1. Hinterfrage deine soziale Programmierung und schaffe dir Klarheit über deine wahren Wertvorstellungen.

2. Ungeschminkte Ehrlichkeit – Eine Grundvoraussetzung für dein neues Leben ist eine ungeschminkte Ehrlichkeit, vor allem zu dir selbst. Kosmetische Verschönerungen zeigen in diesem Zusammenhang keine Wirkung.

3. Definiere deine persönlichen Werte – Wirf einen Blick in deine Zukunft und versuch dich in deiner perfekten Welt zu positionieren. Wer möchtest du sein? Wo soll dich dein Weg hinführen? Was möchtest du, dass andere Menschen über dich erzählen, wenn deine Zeit einmal abgelaufen ist?

4. Lege deine Werte und Erfahrungen auf eine Waage – Überprüfe, ob sich dein persönliches Umfeld mit deinen Wertvorstellungen deckt. Bei einem Ungleichgewicht hast du die Möglichkeit, dein Umfeld sanft an deine neuen Wertvorstellungen zu gewöhnen oder dich auf die Suche nach einem neuen Umfeld zu begeben.

5. Integrieren & Schatten aufdecken – Grab bewusst in deinen dunklen Schatten der Vergangenheit und hol sie für dich wieder hervor. Setz dich mit ihnen auseinander und versuch sie Schritt für Schritt zu analysieren und aufzuarbeiten.

6. Finde deine Ur-Motivation – Lass dein Leben, deine Entscheidungen, deine Erlebnisse und Gefühle bis jetzt Revue passieren und finde heraus, was dich bis jetzt glücklich gemacht hat. Welche Tätigkeiten erfüllen dich? In welchem Umfeld fühlst du dich wohl? Versuch diese Dinge in Zusammenhang mit deinen eigenen Werten zu setzen. Je mehr deiner Werte du durch dein Handeln erreichen kannst, desto näher befindest du dich an einer Ur-Motivation.

7. Lebe dein Leben nach eigener Bestimmung – Versuch dein Leben nach eigenen Werten im Sinne deiner Ur-Motivation zu gestalten. Nur so ist es dir möglich, aus der Spirale des Alltags zu entfliehen und dir Lebensträume zu erfüllen. Sicher wirst du dabei auch auf Phasen des Zweifelns stoßen. In diesen Situationen sind dein Körper, dein Herz und deine Intuition wichtige Helfer zur Verwirklichung deiner Ideen und Entscheidungen.

Der Einfluss deiner Wertvorstellungen auf dein Leben

Der Begriff Werte kann viele Bedeutungen haben und Wertvorstellungen können sich im Laufe eines Lebens durch getätigte Erfahrungen, Entscheidungen und auch erlebten Gefühlen ändern.

Werte sind gekennzeichnet durch/als:
• Die Wichtigkeit in unserem Leben.
• Die Eigenschaft, uns zu motivieren.
• Als Unterstützungshilfe bei Entscheidungen wie richtig oder falsch.
• Als Unterstützungshilfe bei Entscheidungen wie gut oder böse.
• Die Anforderung an Ressourcen und Zeit.

Im Gegensatz zu Rohstoffen oder Münzen ist der reale Wert unserer persönlichen Werte schwer zu definieren. Es gibt keine Liste, in der du nachschauen kannst, oder eine Rangliste der Top 10 Wertvorstellungen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Freiheitsbegriff. Freiheit kann sowohl mit Familie, aber auch mit dem Single-Dasein verbunden werden. Für andere ist Freiheit mit finanzieller Sicherheit und ausreichend Geld auf der Bank gleichgesetzt. Freiheit kann aber auch der Luxus sein, die persönlichen Ressourcen wie Zeit frei einteilen und Entscheidungen aus eigenen Stücken treffen zu können.

Wertvorstellungen im beruflichen Umfeld

Gerade in der Arbeitswelt ist es nicht immer einfach, Entscheidungen nach eigenen Werten zu treffen. Ungeliebte Entscheidungen schieben wir immer wieder gerne vor uns her und geben stattdessen Aufgaben, die sich mit unseren Werten decken, den Vorrang. Hast du schon einmal versucht, deine beruflichen Werte zu definieren? Vielleicht können dir diese 5 Schritte dabei eine Hilfe sein.

1. Versuch bestimmten Themen wie deinen beruflichen Zielen Werte zuzuordnen.
2. Kontrolliere dabei, ob es sich bei der Zuordnung wirklich um Werte handelt.
3. Versuch die Werte nach deiner persönlichen Wichtigkeit zu reihen.
4. Auf welchen Wert könntest du verzichten? Vergleich und setz dir Prioritäten.
5. Durch den Vergleich der Werte untereinander ist es dir wie von Zauberhand gelungen, eine Reihenfolge deiner persönlichen Werte aufzustellen.

Fazit

Werte sind unser ständiger Begleiter im Berufsleben, in der Familie und im Alltag. Es ist nicht immer leicht, seine persönlichen Werte zu definieren, doch einmal erkannt wird dir diese Erkenntnis dabei helfen, dein Leben nach eigenem Standard auszurichten. Das Bewusstsein über deine Werte und deine Ur-Motivationen ist eine wichtige Unterstützung bei vielen Veränderungen und Entscheidungen im Leben. Auch wenn dich so manche Erkenntnisse überraschen werden, es ist wesentlich, deine Werte besser und bewusst kennenzulernen, als sie in deinem tiefsten Inneren verborgen zu lassen. So ist die Entscheidung für deine Werte der erste Schritt auf dem Weg zur selbstbestimmten Entscheidungsfindung auf Basis der eigenen Werte.

Über den Autor:

Benedikt Ahlfeld ist Trainer, Autor und Entscheidungsmacher. Er zeigt, wie man selbstbestimmte Entscheidungen trifft und damit seine volle innere Kraft nutzt. Besuche ihn auf www.BenediktAhlfeld.com und finde heraus, wie du dein Leben nach eigenem Standard gestalten kannst.

Bevor Sie gehen

… habe ich noch eine wichtige Bitte an Sie. Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, dann informieren Sie Ihr Netzwerk darüber, dass es hier bei www.Thomas-Kiefer.de einen lesenswerten Artikel gibt. Klicken Sie dazu jetzt auf die Teilen-Buttons am Ende dieser Seite. Danke dafür.

Ihr Bonus-Material für mehr Effizienz und Produktivität …

… finden Sie exklusiv nur für Abonnenten alle 6 bis 8 Wochen im kostenfreien Newsletter.
Abonnieren Sie diesen direkt auf der Startseite: www.thomas-kiefer.de

Genießen Sie einen großartigen Tag.

20111207 Unterschrift

Fotonachweis: Benedikt Ahlfeld

Über den Autor

Thomas Kiefer Hallo, ich bin Thomas Kiefer und Ihre Zielerreichung ist meine Mission – Mit über 20 Jahren Erfahrung weiß ich, wie Sie die Siebenmeilenstiefel überziehen und endlich in die Champions-League der Zielerreichung aufsteigen. Als Optimierer und Begleiter zeige ich Ihnen wie Sie erkannte Lücken schließen, Potenziale heben und Ihre Wirksamkeit verbessern. Damit Sie vorne mitspielen, souveräner werden und Ihr Auftreten verbessern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>