Wie Sie sofort die nächste Produktivitäts-Stufe zünden

www.Thomas-Kiefer.deMein ultimativer E-Mail-Geheimtipp nur für Profis.

Finden Sie auch, dass E-Mails checken süchtig machen kann? Vielleicht geht es auch nur um eine willkommene Ablenkung von dem, was für Sie wirklich wichtig ist. Oder ist es die Angst, etwas Wesentliches zu verpassen, die uns immer wieder zu einem Seitenblick in den Posteingang verleitet?

Vielleicht sind wir auch getrieben, die vermeintlichen Erwartungen Anderer zu erfüllen, deren E-Mails postwendend zu beantworten?

Sie haben es in der Hand: Kommen Sie in Ihren Schlüssel-Themen weiter oder bremsen Sie sich selbst aus, nur weil Sie täglich wieder und immer wieder Ihren Posteingang checken.

Wenn Sie für sich noch Potenzial sehen, weil Ihre E-Mails noch zu viel Macht über Sie haben und Sie sich noch zu häufig von Ihren E-Mails ablenken lassen, dann hat das höchstwahrscheinlich etwas mit Ihren Gewohnheiten zu tun.

Um Gewohnheiten zu ändern, braucht es Selbstdisziplin und Willenskraft. Außerdem müssen Sie es wirklich wollen.

Wollen Sie das wirklich?

Also, wie steht es?
Wollen Sie die tägliche Ablenkung durch Ihre E-Mails wirklich in den Griff kriegen?
Wollen Sie in der Bearbeitung Ihrer E-Mails wirklich effizienter werden?
Wollen Sie das wirklich? Am Morgen nicht zuallererst in Ihren Posteingang kucken?
Wollen Sie das wirklich nicht mehr? Auch nicht zur Entspannung? Einmal zwischendurch
nur kurz und nur für eine Minute einen Seitenblick riskieren, was es Neues gibt im
Posteingang?

Nur, wenn Sie das auch wirklich wollen, habe ich heute den Geheim-Tipp für Sie, mit dem Sie aus dem Stand die nächste Produktivitäts-Stufe zünden.

Mein Geheim-Tipp für professionelles E-Mail-Management

„Nehmen Sie sich nur heute (!) vor, nicht vor 16 Uhr in Ihren E-Mail-Eingang zu schauen.“
Diesen Satz twittern

Und halten Sie durch, bis 16 Uhr kann die Zeit ohne E-Mails durchaus lang werden. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Und wenn Sie es nur heute (!) geschafft haben, erst um 16 Uhr in Ihren E-Mail-Eingang zu schauen, dann könnten Sie sich das morgen wieder neu für nur heute (!) vornehmen.

Das tun Sie so lange, bis Sie irgendwann merken, dass Sie es nicht mehr in den Fingern kribbelt, auf das E-Mail-Programm zu klicken. Wenn 16 Uhr für Sie utopisch scheint, dann fangen Sie kleiner an und nehmen Sie sich vor, nicht vor 11 Uhr oder vielleicht vor 14 Uhr in Ihre E-Mails zu schauen.

Eine wichtige Anmerkung zum Schluß: Dieser Aufruf, vor 16 Uhr keine E-Mails mehr zu bearbeiten, soll keine Anstiftung zur Missachtung der Service-Levels und E-Mail-Regeln in Ihrem Unternehmen sein. Bitte halten Sie deshalb unbedingt die in Ihrem Unternehmen geltenden E-Mail-Regeln ein. Erfahrungsgemäß können Sie diese Regeln einhalten und sich trotzdem deutlich weniger als bisher von Ihren E-Mails ablenken lassen.

Im Zeitmanagement geht es darum, den für Sie optimalen Arbeitsstil zu finden, der Ihnen auch entspricht.
Bitte passen Sie deshalb meinen Tipp so für sich an, dass Sie sich in Ihrer täglichen Arbeit wohl fühlen.

Wenn Sie möchten, berichten Sie mir gerne, wie viele Tage Sie es geschafft haben, sich nicht vor der geplanten Zeit von Ihren E-Mails ablenken zu lassen.

Genießen Sie einen großartigen Tag.

20111207 Unterschrift

 

 

 

Fotonachweis: Pressmaster / shutterstock.com

Über den Autor

Thomas Kiefer Als ❤️ Herzenssachenmentor höre ich Ihnen erst einmal zu, denke mit und stelle Ihnen die richtigen Fragen. Rechnen Sie danach mit ehrlichen und klaren Impulsen für Ihre nächsten Schritte in Ihrer Selbstentwicklung und dem Ausbau Ihrer persönlichen Produktivität, Ihrer Führungsaufgabe, immer ausgerichtet auf die Herzen der Menschen, der Entfaltung eines vertrauensvoll menschlichen Miteinanders. ✅ Schaffen Sie Klarheit, lösen Sie Spannungsfelder auf, finden Sie neue Wege, nutzen Sie Ihre Zeit weise. ✅ Für sich selbst, für Ihr Team und für Ihr Unternehmen. ✅ Have a look!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>